Bisherige Ausgaben

Als Abonnent können Sie alle bisher erschienenen Ausgaben jederzeit als PDF herunterladen.Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies erst nach der 14-tägigen Testphase möglich ist.

Sie können die Studien auch als Einzelausgabe erwerben.

Oktober

Tankstelle 2.0: Wo kommt der Treibstoff der Zukunft her?

Automobilkonzerne investieren Milliarden in die Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen. Mittelfristig sollen bereits Millionen von Elektrofahrzeugen durch die Straßen rollen und den Verbrennermotor irgendwann ganz ersetzen. Ohne eine lückenlose Ladeinfrastruktur werden die optimistischen Prognosen kaum eintreffen. Und so setzen endlich auch Regierungen, wenn auch noch teilweise sehr zaghaft, bei diesem Thema an und beginnen mit den Weichenstellungen. Auch Unternehmen haben den Zukunftsmarkt von Ladestationen bereits für sich entdeckt. Konventionelle Versorgungsunternehmen und Industriekonzerne, die sich vom neuen Trend frische Wachstumsimpulse versprechen, haben bereits ihre Fühler ausgestreckt und positionieren sich im noch jungen Markt. Es gibt aber auch einige junge Startups, die Morgenluft wittern und ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Es entsteht gerade ein Milliardenmarkt, der eng verfolgt werden sollte. Seien wir gespannt, wie sich das Thema in den kommenden Monaten und Jahren entwickelt

September

Künstliche Intelligenz: Die Zukunft der Mensch-Maschine

Künstliche Intelligenz wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten wohl sämtliche Lebensbereiche durchdringen. Gemessen an den schier unendlichen Möglichkeiten steckt die KI (englisch: „AI“– „artificial intelligence“) noch in den Kinderschuhen. Aber es gibt bereits eine Vielzahl an Unternehmen, die diese Technologie voranbringen und jetzt schon Erfolge vorweisen können. Bedenkt man jedoch die vielen Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie, fahren wir gerade erst auf dem ersten Kilometer einer spannenden und ereignisreichen Fahrt. Von verbesserten Möglichkeiten für Diagnose und Früherkennung in der Medizin bis hin zur Koordinierung und Effizienzsteigerung kompliziertester industrieller Fertigungsprozesse: In allen Lebensbereichen könnte uns die KI dabei helfen, menschliche Unzulänglichkeiten auszugleichen und so den idealen Sparringspartner für uns Menschen darstellen. Welche Chancen die künstliche Intelligenz bietet, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends!

August

Nachhaltige Zukunft braucht Speicherkraft

Die Erkenntnis, dass die Menschheit sich endgültig für eine Welt entschieden hat, die von erneuerbaren Energiequellen gespeist wird, ist inzwischen überall angekommen. Der Weg dorthin wird aber gerade erst noch gebaut und bringt also noch manche spannenden Entwicklungen mit sich, die sicher auch noch mehrere Menschengenerationen andauern werden. Eine der entscheidenden Komponenten für den grundsätzlichen Durchbruch der erneuerbaren Energien – solange es noch solche sind, die nicht überall und permanent verfügbar sind – ist ihre Speicherbarkeit, um sie einerseits an beliebigen Orten und zu beliebigen Zeiten abrufen zu können, aber auch um die Energiemengen zu verdichten. Batteriesysteme gibt es bereits seitdem der Mensch den Strom nutzbar gemacht hat, aber die gestiegenen Anforderungen benötigen völlig neue Speicherkonzepte. Einige – wie Lithium-Ionen-Batterien sind uns geläufig, Feststoffbatterien werden als Geheimtipp gehandelt und Batterien aus organischen Stoffen klingen noch sehr futuristisch. Welche Technologie sich auch immer durchsetzen mag, es ist ein Milliardenmarkt, der sich gerade erst entwickelt. Umso spannender – wahrsten Sinn des Wortes – ist es, sich mit den neuen Technologien, Konzepten und Unternehmen zu beschäftigen.

Juli

AUTOMOBILITÄT 2030: WIE DIE DEUTSCHEN ZULIEFERER DEN SPRUNG IN DAS ELEKTROZEITALTER BEWÄLTIGEN

Das Zeitalter von Benzin und Diesel endet in diesen Jahren und wird von Batterieelektrik und Wasserstofftechnik abgelöst. Die Herausforderungen für die zahlreichen Zulieferbetriebe der Automobilindustrie sind groß. Doch es gibt auch jene Unternehmen, die schnell und flexibel genug handeln konnten und sich auf die neue Zeit einstellen. Wie die deutschen Zulieferer den Sprung in das Elektrozeitalter bewältigen und welche Unternehmen interessante Investmentchancen bieten, beleuchten wir in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends. Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Erkenntnisse und eine glückliche automobile Zukunft, auch wenn mir als Autofan der Sound des V8 ebenso fehlen werden wie der Geruch von Benzin. Aber nichts ist bekanntlich so beständig wie der Wandel und auf den gilt es sich frohen Mutes einzulassen.

Juni

DIE POST-CORONA-WELT: WIE GEHT ES WEITER?

Es ist ein vielgehörter Satz in diesen Tagen: „Die Welt wird nach Corona eine andere sein“. Fakt ist, dass die Krise als starker Beschleuniger für eine ganze Palette von wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen genutzt wird, die seit Jahren in der Planung sind - oder deren Umsetzung bereits begonnen hatte, aber die die nötige Durchschlagskraft noch nicht entfalten konnten. Die Krise gibt nun die Instrumente frei, mit denen diese neue Welt begründet werden kann. Wichtig ist, dass wir uns einbringen und mit dafür sorgen, dass die Veränderungen tatsächlich zum Wohle der Gesellschaft stattfinden - und eben nicht ausschließlich zum Wohle einer kleinen Elite, während die Masse die Nachteile trägt. Gehen wir es also positiv an, freuen uns auf die positiven Entwicklungsmöglichkeiten und versuchen wir, die Negativen zu verhindern oder ihnen aus dem Weg zu gehen. Welche spannenden Investmentchancen die „Welt nach Corona“ bereithält, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends.

Mai

KATALYSATOR CORONA: TELEMEDIZIN – AUS DER NISCHE IN DIE MITTE DER GESELLSCHAFT

Die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung unserer Welt in einem selten gesehenen Tempo. Viele Dinge, die längst angestoßen waren, aber mit zahllosen Hindernissen zu kämpfen hatten, werden nun im Eiltempo zur Vollendung gebracht. Ob das immer zum Vorteil der Menschen und der Gesellschaft ist, darf zu Recht hinterfragt werden. Eine der Zukunftstechnologien, die große Vorteile für die Gesellschaft bedeuten kann und die jetzt ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt, ist die Telemedizin. Wir erleben durch die aktuelle Krise gezwungenermaßen, wie man auch aus der Ferne viele medizinische Fragen klären kann, für die man bis vor Kurzem noch einen Tag mit Wartezimmer und Arztbesuch verbracht hat. Auch das elektronische Zusammenführen von Patientendaten hat abseits der Datenschutzfrage viele Vorteile. Die Digitalisierung der Medizin ist insgesamt ein großer Fortschritt, den es zu begrüßen gilt, doch sollten wir höchste Wachsamkeit gegenüber der Ausgestaltung an den Tag legen. Für uns als Anleger wichtig: Schon heute gibt es im Berech der Telemedizin interessante börsennotierte Unternehmen und Investmentchancen, die wir Ihnen in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends ausführlich vorstellen.

April

DIE SHARING-WIRTSCHAFT AUF DEM WEG ZUM MASSENMARKT

Das Internet hat das Leben der Menschen auf vielfältige Art und Weise verändert. Eine sehr tiefgreifende Veränderung ereignet sich jetzt gerade: Die sogenannte Sharing-Economy wird zum Massenmarkt.Unter Sharing-Economy versteht man ein Geschäftsmodell, bei dem User gegenseitig Produkte, Dienstleistungen und Erfahrungen miteinander teilen, insbesondere über das Internet. Der Austausch war schon immer eine essentieller Teil des Internets. Doch nun erwacht die Sharing-Economy so richtig zum Leben. Die aktuelle Coronavirus-Krise könnte den Trend zur Vernetzung sogar noch verstärken.Welche interessanten Investmentchancen es bereits heute in der Sharing-Economy gibt erfahren Sie in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends.

März

DAS INTERNET DER GESUNDHEIT

Auch in deutschen Krankenhäusern gibt es mitunter chaotische Zustände, die eigentlich nicht haltbar sind. Viele Mediziner und Krankenpfleger haben ihren Beruf aus Liebe zum Menschen gewählt, stecken aber in den Zwängen eines völlig überforderten Gesundheitssystems, in dem jedes Formular wichtiger zu sein scheint als der Mensch, um den es eigentlich gehen sollte. Die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung könnte für viele Verbesserungen sorgen. Bei allen mir eigenen Bedenken in Bezug auf Datenmissbrauch muss ich erkennen, dass die Optimierungsmöglichkeiten zu Gunsten aller Betroffenen des Gesundheitssystems gigantisch sind. Elektronischer Datenabgleich zwischen allen Kliniken und Ärzten würde manche Doppeluntersuchung und falsche Medikamentengaben verhindern. Im besten Fall kann die Digitalisierung nicht nur die Effizienz des Gesundheitssystems steigern, sondern auch die Behandlungsqualität verbessern. Hoffen wir, dass sich dieses Thema schneller durchsetzt als wir in die Verlegenheit kommen, ausgiebige medizinische Betreuung in Anspruch nehmen zu müssen.

Februar

INVESTOREN, ZUR SONNE! WARUM WIR GERADE EINEN ZWEITEN SOLARBOOM ERLEBEN

Der derzeitige Hype um den Klimawandel, den es vorgeblich zu stoppen gilt (was so realistisch ist als würde man den Versuch unternehmen, die Erdrotation anzuhalten) hat bei aller berechtigten Kritik an der damit verbundenen Weltuntergangshysterie handfeste positive Seiten. Seit Jahrzehnten setzen sich engagierte Bürger – wie wir selbst – für Umweltschutz ein und prangern Unternehmen für ihre rücksichtslose Zerstörung der Umwelt an. Als Investor gilt es zu akzeptieren, dass hier gerade Billionensummen umverteilt und umgelenkt werden. Also muss man sich von jenen Bereichen trennen, aus denen das Geld abgezogen wird (Kohle, Öl) und sich auf jene Bereiche konzentrieren, die nun den Segen der Politik bekommen. Dazu gehört aktuell vor allem die Solarbranche, wo sich gerade ein zweiter Boom abzeichnet. Welche Chancen sich daraus für Ihr Depot ergeben, erfahren Sie in dieser spannenden Ausgabe von Cashkurs*Trends!

Januar

APP STATT AUTO? DIE ZUKUNFT DER MOBILITÄT KLOPFT AN

Seit dem Zweiten Weltkrieg war das eigene Auto ein in Blech gegossenes Symbol von individueller Freiheit. Auch wenn es zahlreich begeisterte Autoschrauber und Enthusiasten gibt und gab (ich zähle mich selbst dazu), so war es doch für die meisten Menschen nicht die Freude am Besitz der Technik, sondern die Freiheit wann immer man möchte hinzufahren, wohin man auch immer möchte. Wer die Art, wie wir Mobilität leben, verändern möchte, der muss diesen Wunsch befriedigen. Der muss uns die Lage versetzen, auch ohne den eigenen Besitz eines Autos jederzeit überall hinreisen zu können und dabei mindestens den gleichen Reisekomfort zu erleben. Digitale Mobilitäts-Plattformen versprechen ein neues Zeitalter des Unterwegsseins: Ohne eigenes Auto, vom Nutzer per App gesteuert und klimaschonend. Schon jetzt tobt der Kampf darum, wer das Mobilitätsnetzwerk der Zukunft betreiben wird. Auf der Suche nach dem künftigen Amazon der Mobilität müssen wir uns bereits jetzt, wo dieser Trend noch in der frühen Entwicklungsphase 2 ist, auf die Suche nach interessanten Unternehmen machen.